Akuttherapie

Wenn sie möglichst schnell psychotherapeutische Hilfe brauchen, haben Sie seit dem 1.4.2017 die Möglichkeit sich um eine sog. „Akuttherapie“ mit insgesamt 12 Stunden zu bemühen und werden dazu von der Terminservicestelle (TSS) zeitnah in eine Therapie vermittelt. Da unsere Praxis i.d.R. überlastet ist, können wir Ihnen nur ein Gespräch in unserer „Psychotherapeutischen Sprechstunde“ anbieten, in der wir Ihnen eine Dringlichkeitsbescheinigung  für diese Akuttherapie ausstellen. Sie können dann bei der Terminservicestelle (040-55 55 02 00) anrufen und werden in eine Hamburger Psychotherapiepraxis vermittelt, die Ihnen eine oder mehrere Akuttherapiestunden anbieten kann.

!! Bitte beachten Sie dabei aber, dass Sie dann immer nur erst EINEN ersten Termin zu einer Akuttherapie bekommen !!

Evtl. hat die entsprechende Praxis gar nicht die Kapazitäten, Ihnen zeitnah die weiteren Folgesitzungen (insges. bis zu 12) einer ganzen Akuttherapie anzubieten! Alle Psychotherapeuten müssen nämlich der TSS einmal im Monat einen Akuttherapietermin melden, können aber gesetzlich zur Durchführung einer vollständigen Akuttherapie nicht verpflichtet werden. Deshalb rufen Sie den Therapeuten, der Ihnen von der TSS vermittelt wurde, gleich an und fragen ihn, ob er Ihnen wirklich auch 12 Stunden Akuttherapie zur Verfügung stellen kann. Ansonsten melden Sie sich bitte wieder bei der TSS und lassen sich einen anderen Therapeuten nennen.