Therapeuten und Therapeutinnen

Das Praxisteam

Wir bieten Ihnen eine psychotherapeutische Behandlung an, die mit bewährten und wissenschaftlich abgesicherten Methoden durchgeführt wird. Die Arbeit der Mitarbeiterinnen wird fachlich kontinuierlich überprüft und supervidiert. Umfangreiche Fortbildungen gewährleisten einen aktuellen Stand der Behandlungstechnik. Durch das Qualitätsmanagement in unserer Praxis wird ein hohes Maß an fachlicher und organisatorischer Effizienz erreicht.

Joachim Knopf

Studium Volkswirtschaft und Psychologie in Hamburg. Schwerpunkte im Psychologie-Studium: Psychotherapieverfahren (Gestalttherapie, Gesprächstherapie, Kindertherapie). Diplom in Psychologie 1982.

Bis 1988 Kindertherapie im Heimbereich und in sozialen Brennpunkten, Betreuung und Therapie dissozialer Jugendlicher und Kinder.

Bis 1995 Arbeit in einer Erziehungsberatungsstelle und einer Frühfördereinrichtung. Elternberatung, Familientherapie und Lerntherapie mit Legasthenikern. Mehrjährige Tätigkeit in einer psychiatrischen Klinik. 
Parallel Ausbildung in Lerntherapie (Dr.Klein). 3jährige Familientherapieausbildung (Ph.D. N.Wetzel). Ausbildung zum Verhaltenstherapeuten 1991-95 (Prof.Hand), Zusatzausbildung Hypnotherapie (O.Meiss, M.E.G.).

Seit 1991 zunehmend Psychotherapie mit einzelnen Erwachsenen und Paaren. Parallel Zusammenarbeit mit Krankenkassen und Angebot von Entspannungs- und Stressbewältigungstrainings. Seit 1995 Arbeit ausschließlich in eigener Praxis.

Ich arbeite integrativ verhaltenstherapeutisch. Systemische und psychodynamisch-entwicklungsorientierte Ansätze spielen dabei eine wesentliche Rolle.

 

Angestellte Therapeutinnen:

Nadja Wiese

Studium der Psychologie in Hamburg mit dem Schwerpunkt Psychotherapieverfahren (Gestalttherapie, Familientherapie, Gesprächstherapie, Focusing), Erziehungswissenschaften (ADHS, Teilleistungsstörungen, mentales Training, Autismus), Psychiatrie und Sexualwissenschaften (Schwerpunkt Sexualtherapie). Abschluss mit Diplom 2002.

Fundierte medizinische und psychologische Grundkenntnisse erwarb ich durch 20 Jahre Berufserfahrung in meinem Erstberuf als Physiotherapeutin mit dem Schwerpunkt Neurologie, Schmerztherapie und Psychiatrie. Ausbildung zur Heilpraktikerin 1990 bis 1993.

Diverse Jahre Tätigkeit als Psychologin in der Psychosomatik Geesthacht (bis 2004) sowie im Reha- und Präventionsbereich in Arendsee: Anleitung von Selbsterfahrungsgruppen mit erlebnisorientierten Verfahren sowie Entspannungsgruppen (PMR, Autogenes Training), ADHS-Elterntrainings, Mutter-Vater-Kind-Kuren, Behandlung von psychosomatischen Rehapatienten.

Parallel Vertiefung der Ausbildung in Gestalttherapie (Therapeutisches Institut Berlin), Ausbildung zur Hypnotherapeutin mit Zertifizierung 2003 (O. Meiss, M.E.G.). Ausbildung zur Verhaltenstherapeutin mit Approbation 2008 bei der DGVT Hamburg, Bernd Kielmann. Tätigkeit in der Institutsambulanz sowie der Psychiatrie Geesthacht und der Tagesklinik Schwarzenbek.

Ich arbeite integrativ verhaltenstherapeutisch. Aufgrund einer zweijährigen Ausbildung in Tiefenpsychologie beim AEMI Institut Hamburg sowie diverse Fortbildungen in Familientherapie spielen systemische und psychodynamisch-entwicklungsorientierte Ansätze eine große Rolle. Als weitere Schwerpunkte setze ich auf ressourcenorientierte, imaginative und erlebnisorientierte Verfahren, die meine achtsamkeitsorientierte, kognitive Ausrichtung unterstreichen. Abschluss einer Ausbildung in Schematherapie 2013.

Vera Schönfeld

Studium der Psychologie mit Schwerpunkt klinischer Psychologie in Trier. Diplom 1998.

Mehrjährige Tätigkeit im Reha- und Präventionsbereich, Mutter-Vater-Kind-Kuren auf Rügen, Langeoog und in Timmendorfer Strand.

Dort habe ich Einzel-, Paar- und Familienberatung, Erziehungstrainings (EFFEKT-E und TRIPLE-P), Nichtrauchertraining, Stressbewältigung, Progressive Muskelrelaxation, Autogenes Training, Hypnotherapie und Training Sozialer Kompetenzen angeboten.

Seit 2003 Trainerin  in verschiedenen Asthmaregionalteams  nach dem Osnabrücker Luftiku®smodell.

Parallel dazu fünfjährige Ausbildung zur Verhaltenstherapeutin bei der DGVT in Hamburg bei Bernd Kielmann, Abschluss mit Approbation 2006. Tätigkeit in der Institutsambulanz und auf der psychiatrischen Tagesklinik des Universitätskrankenhauses Hamburg-Eppendorf.

Zertifizierte Traumatherapeutin mit Ausbildung am Institut für Traumatherapie bei Oliver Schubbe. Ausbildung zur Hypnotherapeutin beim Milton-Erickson Gesellschaft in Hamburg. Ich arbeite integrativ verhaltenstherapeutisch. Ressourcenorientierte, imaginative und erlebnisorientierte Verfahren ergänzen die kognitive Ausrichtung.

Bernadette Bideau

Studium der Psychologie mit Schwerpunkt Klinische Psychologie (Verhaltenstherapie, Systemische Therapie) in Jena. 2007 Abschluss als Diplompsychologin.

Mehrere Jahre Arbeit im stationären Bereich der EOS-Klinik für Psychotherapie in Münster; Durchführung von Einzeltherapien (Schwerpunkt: Depressionen, Angststörungen, Essstörungen, Persönlichkeitsstörungen) und Gruppentherapien (Depressionsbewältigungsgruppe, Achtsamkeitsgruppe, Soziales-Kompetenz-Training, Gruppe zur Förderung der Mentalisierungsfähigkeit, CBASP nach Mc Cullough etc.).

Arbeit in der EOS-Tagesklinik für Patienten mit Borderline-Erkrankung; Einzeltherapie und Durchführung von Skills-und Achtsamkeitstrainings.

Mehrmonatige Tätigkeit auf der Essstörungsstation der EOS-Klinik, Arbeit als Bezugs- und Gruppentherapeutin für Essgestörte; Durchführung von therapeutengeleiteten Konfrontationen mit Nahrungsmitteln, Körperbildtherapie, Problemlösegruppen.

Parallel dazu Ausbildung zur Verhaltenstherapeutin am Zentrum für Psychotherapie Chemnitz bei Prof. Gauggel, Abschluss mit Approbation 2012.

2012 Schematherapie am IVAH in Hamburg.

Ich arbeite integrativ verhaltenstherapeutisch. Achtsamkeitsfördernde Übungen sowie Imaginations- und Entspannungsverfahren ergänzen meine kognitive Arbeit.

Nikolas Sommer

Psychologischer Psychotherapeut, Verhaltenstherapie, Systemische Therapie, Gruppentherapie

Weiterbildungen in Achtsamkeitstherapie, Dialektisch-Behaviorale-Therapie, Integrativer Therapie, Traumatherapie, Suchttherapie

 

Jedes Ding hat drei Seiten: Eine, die du siehst, eine, die ich sehe und eine die wir beide (noch) nicht sehen. (Sprichwort)

 

Die meisten Menschen die sich für eine Psychotherapie interessieren, sind ungewollt (noch!) in einem leid-vollen, unsicheren Zustand. Ihr „normales, gewohntes “ Verhalten und die alten Leit-sätze helfen dann nicht mehr weiter. Das Vertrauen in sich, die Welt und die Zukunft ist erschüttert. Und sie möchten, dass sich ihre Situation wieder bessert.

Ich sehe Psychotherapie gern als das gemeinsame Streben, neue Wege, neue Sichtweisen zu finden, die eine Veränderung ermöglichen. Dafür braucht es ein gutes Team.

Meine Aufgabe als Psychotherapeut ist es, Ihnen nach besten Kräften zur Seite zu stehen, um sie bei Ihren Zielen zu unterstützen. Dabei ist es immer wieder spannend, wie aus einem anfänglichen Kennenlernen („Wir wissen es noch nicht!“) Ziele und Wege werden („So, wäre es besser!“).

Damit Menschen wieder gesund werden können, brauchen sie eine sichere, wertschätzende Beziehung, Kompetenzerleben, fachliche Unterstützung, Hoffnung auf Besserung und die Möglichkeit, selbst etwas zu tun. Um Sie dabei zu unterstützen helfen mir meine fachlichen Kompetenzen, die langjährige berufliche Erfahrung und nicht zuletzt meine eigene Lebenserfahrung.

Ich bin ausgebildet in Verhaltenstherapie und systemischer Therapie. Beide Behandlungsansätze sind wissenschaftlich gut erforscht und ihre Wirksamkeit ist belegt. Sie ergänzen sich sehr gut.

Die Verhaltenstherapie basiert auf wissenschaftlich begründeten Erkenntnissen und psychologischen Gesetzen (z.B. den Prinzipien des Lernens). Ein wesentlicher Grund für ihren großen Erfolg ist ihre ständige Weiterentwicklung. Es haben sich über die Jahre eine Vielzahl an Störungsmodellen und Behandlungsverfahren zu allen psychischen Störungen entwickelt.

Die systemische Therapie zeichnet sich u.a. durch ihre Lösungsorientierung, Auftragsklärung, Flexibilität und eine Vielzahl an Behandlungsmethoden aus. Oft werden auch besonders die Wechselwirkungen in einem „System“ (Familie, Arbeitsplatz, usw.) betrachtet. Nach dem Motto „Jedes Verhalten einer Person ist besser zu verstehen, wenn man den Zusammenhang kennt“.

Nazan Topal

Studium der Psychologie in Hamburg mit den Schwerpunkten Klinische und Pädagogische Psychologie; Zusatzfächer Kriminologie und Turkologie. Abschluss als Diplompsychologin. Ausbildung zur Psychologischen Psychotherapeutin (Verhaltenstherapie) bei der DGVT in Hamburg, Abschluss mit Approbation. Parallel dazu Masterabschluss an der Universität Bern im Fachbereich Psychotherapie als Master of Advanced Studies – Psychotherapy and Behavioral Therapy.

Berufliche Tätigkeiten:
Stationspsychologin in den Segeberger Kliniken in der Abteilung für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie.
Lehrbeauftragte im Fach Psychologie für das Modul „Umgang mit Belastungen“ bei der Hochschule der Polizei Hamburg.
Stationspsychologin in der Forensischen Psychiatrie (Asklepios Klinik Nord Ochsenzoll).
Mehrjährige ambulante psychotherapeutische Tätigkeit bei der Deutschen Gesellschaft für Verhaltenstherapie in Hamburg und in psychotherapeutischer Praxis im Ausland.

Ich biete Verhaltenstherapie in deutscher und türkischer Sprache an.